Starte hier

 

 Stress regulieren - Blockaden auflösen - Erfolge verzeichnen - lebendig und leicht leben

 

 

Wir alle haben tagtäglich die verschiedensten Herausforderungen, die wir bewältigen. Das gelingt uns oft sehr gut, manchmal ganz ok und manchmal gefühlt auch gar nicht. Und dann fragen wir uns, woran das liegt, und warum wir ausgerechnet diese eine Sache nicht so umsetzen, wie wir es uns vorstellen. Dann reden wir uns vielleicht gut zu und probieren es wieder. Trotzdem mag es manchmal einfach nicht klappen. Sei es die Aufregung vor einer wichtigen Präsentation oder einem wichtigen Gespräch. Sei es, dass wir gern entspannen wollen und egal was wir versuchen es einfach nicht klappt. Mag es der Stress mit dem eigenen Körper und der Sicht auf uns selbst sein. Immer scheint da etwas im Verborgenen zu sein, was uns blockiert. Und egal wie oft wir darüber nachdenken, uns gut zusprechen oder Rat von guten Freunden holen - die Herausforderung bleibt und wird als stressig erlebt.

Und das ist auch in Ordnung, so lange Dich die Situation nicht so sehr belastet, dass Du ihr immer wieder aus dem Weg gehst, Deine Ergebnisse als Misserfolg verbuchst, die eigenen Erfolge nicht anerkennen kannst oder Du die Situation zwar aktiv angehst - aber unter massivem Stress. Eine gewisse Anspannung, die wir bei wichtigen Themen empfinden, ist sowohl normal als auch wichtig. Sonst wären wir nicht leistungsfähig.

Aber da gibt es einen Bereich, in welchem die Wohlspannung umschlägt in etwas, was wir als massive Anspannung, Verspannung bis hin zur Blockade erleben und daraus immer wieder ein massives Frusterleben haben.

Und da wird´s schwierig. Weil wir nicht wirklich so leben wie wir es könnten. Weil uns Themen blockieren, die wir leider auch nicht durch gutes Zureden auflösen können. Und weil wir durch das was uns blockiert keinen echten Zugriff auf unsere Fähigkeiten und Kompetenzen haben. Weil immer ein Teil in uns darum bemüht ist, irgendwie diese Blockade in Schach zu halten und wir mehr damit zu tun haben, unsere ganzen Stress-Symptome in den Griff zu bekommen, statt uns mit einer angenehmen Anspannung einfach auf die Situation einzulassen.

Es macht durchaus einen erheblichen Unterschied, ob Du beispielsweise in eine Gehaltsverhandlung, ein Vorstellungsgespräch oder eine Präsentation gehst mit einem leichten Gefühl von Anspannung, aber klaren Verstandes und vielleicht sogar so etwas wie Vorfreude auf die Herausforderung Dein Ziel zu erreichen. Oder ob Du schon Tage vorher kaum noch klar denken oder essen kannst, Dir allein beim Gedanken an das Gespräch übel wird, Du wie ein Tiger in der Wohnung auf und ab rennst, genervt bist, wenn Dich jemand anspricht und Du wieder und wieder Deine Argumente durchgehst und trotzdem den Eindruck hast, dass das nicht wirklich überzeugend ist, was Du da im Gespräch anbringen willst.

Und das ist nur eine mögliche Variante dessen, wie Du diesen Stress erleben kannst. Und es ist auch nur eine mögliche Situation.  

Von außen betrachtet mögen wir uns fragen, warum wir das nicht einfach lösen können. Das "Geheimnis" liegt in den Tiefen unseres Gehirns, da wo die Emotionen sitzen und der Weg frei gemacht wird für die Verarbeitung von Ereignissen. Da hakt es einfach manchmal. 

Das Gute ist, dass es Möglichkeiten gibt, diese Blockaden in Bewegung zu bringen und Möglichkeiten und Wege anzustoßen, sie aufzulösen und sich Situationen auf eine Weise zu stellen, die der Situation und Deinen Zielen, Deiner Persönlichkeit angemessen ist. 

 

Ich freue mich, wenn ich Dich dabei unterstützen kann.

 

Hier geht´s zu den Themen und Anwendungsbereichen....

Und hier erfährst Du mehr zum Kurzzeitcoaching.

 

 

Du begegnest jeden Tag so vielen Menschen - aber bist Du je Dir selbst begegnet?